ALFRED DORFER (Josef)

 

BIOGRAFIE / BIOGRAPHY

1961 geboren, 1980 Matura, danach Studium an der Uni Wien (Theaterwissenschaften, Germanistik und Philosophie). Ab 1982 Schauspielstudium bei Seeböck, Tötschinger, Schwarz, Molcho, Pillmann, Ganser und anderen. 1984 Gründung der Kabarettgruppe SCHLABARETT. 1990 Regie bei „Educating Rita“ mit Seeböck/Mottl für das Volkstheater in den Außenbezirken. 1991 der Durchbruch mit den Stücken „Muttertag“ und „Indien“, die beide später für das Kino adaptiert werden. Als Kabarettist, Schauspieler und Autor seither in Theater, Kino und TV erfolgreich.

Born in 1961. 1980 finished school, studied at the University of Vienna,  (Theatre Sciences, German Studies and Philosophy). From 1982 on actor with Seeböck, Tötschinger, Schwarz, Molcho, Pillmann, Ganser and others. 1984 founded the cabaret group SCHLABARETT. 1990 directed “Educating Rita” with Seeböck/Mottl for the Volkstheater on tour. 1991 breakthrough with the play “Muttertag” and “Indien” which were later adapted for cinema. Since then successful as cabaret artist, actor and author in theatre, cinema and television.

 

AUSZEICHUNGEN / AWARDS

 

2006    „Erich-Neuberg-Preis 2005“ - herausragende Regieleistungen für „Dorfers Donnerstalk“ (gemeinsam mit David Schalko) / “Erich Neuberg Prize 2005” - exceptional direction for “Dorfers Donnerstalk” (together with David Schalko)

2004    „Goldene Romy 2004“ - Beste Programmidee für „Dorfers Donnerstalk“ (gemeinsam mit Florian Scheuba und Erich Schindlecker) / Best programme concept for “Dorfers Donnerstalk” (together with Florian Scheuba and Erich Schindlecker)

2002    „Deutscher Kleinkunstpreis" - Kabarett für „heim.at“ / “German Cabaret Prize” - for “heim.at”2001    „Golden Ticket 2000“ - erfolgreichster österreichischer Kinofilm für „Wanted“ / most successful Austrian film for cinema for “Wanted”

2000    „Goldene Romy“ - beliebtester Schauspieler / most popular actor

1999    „Triple Platin“ (70.000 verkaufte Videokassetten) für „MA 2412“ / (70.000 video cassettes sold) for “MA 2412”

1996    „Goldene Romy“ - beliebtester Schauspieler / most popular actor

1994    „Thomas Pluch Drehbuchpreis DIAGONALE“ für „Indien“ / „Thomas Pluch Screenplay Prize DIAGONALE” for “Indien”1992    „Österreichischer Kleinkunstpreis“ für „Indien“ / “Austrian Cabaret Prize” for “Indien”

1987    Salzburger „Stier“ für / for „Kultur gegen alle“1985    „Österreichischer Kleinkunstförderungspreis“ für „Atompilz von links“ / “Austrian National Cabaret Prize” for “Atompilz von links”