JEDER SIEBTE MENSCH

von Elke Groen und Ina Ivanceanu

Uraufführung: VIENNALE 2006 

 

Österreich / Luxemburg 2006 l 75 min l 35mm l Dolby Stereo l Chinesisch und Naxi (mit deutschen Untertiteln)

Drehbuch und Regie: Elke Groen, Ina Ivanceanu
Kamera: Elke Groen
Ton: Chang Pang, Carlo Thoss
Schnitt: Pia Dumont
Sounddesign: Dietmar Schipek
Tonschnitt: Regina Höllbacher
Aufnahmeleitung und Interviews: Ping-Xiu Rehm, ZHAO Liang, HE Zhi Wie
Wissenschaftliche Beratung: Heidi Dumreicher und das Projektteam des Forschungsprojekts SUCCESS, Susanne Weigelin-Schwiedrzik, Felix Wemheuer, Wu Yunchuan

Produktionsleitung: Alexander Dumreicher-Ivanceanu

 

Kinostart: 16. November 2007

 

ProduzentInnen: Bady Minck, Virgil Widrich
Jeder siebte Mensch entstand in Kooperation mit dem Forschungsprojekt „Success“ und Oikodrom - The Vienna Institute for Urban Sustainability
Produktion: Minotaurus Film (Luxembourg), Virgil Widrich Film- und Multimediaproduktion (Wien) in Zusammenarbeit mit Amour Fou Filmproduktion
Mit Unterstützung von: Europäische Kommission / Forschungsprojekt SUCCESS, Österreichisches Filminstitut, ORF Film/Fernseh-Abkommen, Filmfund Luxembourg

 

Inhalt:

Jeder siebte Mensch auf der Welt ist eine chinesische Bäuerin oder ein chinesischer Bauer. Die Filmemacherinnen Elke Groen und Ina Ivanceanu haben zwischen 2002 und 2005 in drei chinesischen Dörfern zahlreiche Interviews geführt und das Alltagsleben filmisch dokumentiert - ohne jede Zensur. Gleichzeitig haben Einwohnerinnen und Einwohner der Dörfer selbst Kurzfilme über ihre Umgebung, ihre Hoffnungen und Träume realisiert - Kurzfilme, die Teil von “Jeder siebte Mensch" geworden sind. Das Ergebnis ist ein aussergewöhnlicher Dokumentarfilm, der Einblicke in das Leben in China abseits der urbanen und industriellen Zentren ermöglicht - in ein Leben zwischen Sozialismus und Marktwirtschaft, in dem die Dörfer zu Testfeldern für Demokratie und Selbstbestimmung werden.

 

 

www.j7m.at